Seewetterbericht Deutsche Nord- und Ostseeküste

herausgegeben vom Seewetterdienst Hamburg
18.09.2021, 11 UTC:

Wetterlage:
Ein Hoch 1031 über Karelien verstärkt sich leicht. Sein
Keil weitet sich vom Skagerrak nach Norddeutschland aus.
Ein Tief 1002 zieht von der Westukraine langsam
nordostwärts. Ein dazugehöriger Trog über Mecklenburg
schwenkt südostwärts und schwächt sich ab. Der Ausläufer
eines Tiefs 989 bei Jan Mayen ist über Schottland und
England nahezu stationär.

Vorhersage bis Sonntag Abend:

Nordseeküste:
Ostfriesische Küste:
Anfangs schwach umlaufend, sonst Ost bis Südost 3,
zunehmend 4 bis 5.
Elbmündung:
Ost bis Südost 3, zunehmend 4 bis 5.
Helgoland:
Ost bis Südost 3, zunehmend 4 bis 5, See 1 Meter.
Nordfriesische Küste:
Ost bis Südost 3, zunehmend 4 bis 5.
Elbe von Hamburg bis Cuxhaven:
Östliche Winde 2 bis 3, zeitweise etwas zunehmend.

Ostseeküste:
Flensburg bis Fehmarn:
Nordost bis Ost 3 bis 4, etwas zunehmend.
Östlich Fehmarn bis Rügen:
Nordost bis Ost 4 bis 5.
Östlich Rügen:
Nordost 5, zeitweise etwas abnehmend.

Windstärke in Beaufort, Luftdruck in Hektopascal