Seewetterbericht Deutsche Nord- und Ostseeküste

herausgegeben vom Seewetterdienst Hamburg
22.02.2020, 08 UTC:

Wetterlage:
Umfangreiches Orkantief 955 Norwegische See, etwas
vertiefend, nordostziehend. Weiteres Orkantief 957
südöstlich Island, abschwächend, ostziehend.
Sonnabendmittag neüs Tief 970 Mittelschweden, zugehörige
Kaltfront 1010 Deutsche Bucht, 1020 englischer Kanal,
ostschwenkend. Hoch 1035 Raum Biskaya, ostausweitend.

Vorhersage bis heute Mitternacht:

Nordseeküste:
Ostfriesische Küste:
Südwest 7 bis 8, etwas rechtdrehend, etwas abnehmend,
teils orkanartige Schaürböen.
Elbmündung:
Südwest 7 bis 8, etwas rechtdrehend, etwas abnehmend,
teils orkanartige Schaürböen.
Helgoland:
Südwest 7 bis 8, etwas rechtdrehend, etwas abnehmend,
teils orkanartige Schaürböen, See zunehmend 5 Meter.
Nordfriesische Küste:
Südwest 7 bis 8, etwas rechtdrehend, teils orkanartige
Schaürböen.
Elbe von Hamburg bis Cuxhaven:
Südwest 6 bis 7, Schaürböen.

Ostseeküste:
Flensburg bis Fehmarn:
Südwest 7 bis 8, abnehmend 6, teils orkanartige
Schaürböen.
Östlich Fehmarn bis Rügen:
Südwest 7 bis 8, abnehmend 6, teils orkanartige
Schaürböen.
Östlich Rügen:
Südwest 7 bis 8, etwas abnehmend, teils schwere
Schaürböen.

Windstärke in Beaufort, Luftdruck in Hektopascal